Skip to content

Ist Austauschbarkeit das neue Marketingziel?

Emotionen über Emotionen, stimmungsvolle Bilder auf noch stimmungsvollere Bilder, Geschichten über sich selbst: Eine zeitgeistige Entwicklung in der Marketingkommunikation. Vielleicht die Folge von Moodfilmen, die immer häufiger in Konkurrenzpräsentationen den Kunden überzeugen sollen, seine Aufträge bei der eigenen Agentur zu platzieren. Wo aber vergessen geht, für wen die Kommunikation überhaupt gedacht ist: Für den Kunden, der zentral ist für den wirklichen Erfolg der Investitionen ins Marketing. Alibi-Marketing, das wenigstens dem Auftraggeber Freude macht. Und ja nicht falsch sein kann, wenn es alle machen.

Amüsieren Sie sich auf www.vignetteroulette.com über die Austauschbarkeit der Kommunikation, bei der die wichtigste Aufgabe für Marketingwirkung vergessen gegangen ist: das Schaffen von Kundenrelevanz. Noch erstaunt, zu was ein falscher Fokus auch in der Kommunikation führen kann?

 

Noch kein Kommentar vorhanden

Ihr Kommentar

Verwenden Sie Basic HTML für Ihre Kommentare. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beitrags-Feed (RSS) abonnieren