Skip to content

Wird nur noch elektronisch gelesen?

statistic_id303339_umsatzanteil-von-e-books-im-buchmarkt-bis-2014Eine interessante Statistik: Der Anteil von E-Books an dem gesamten Publikumsmarkt-Buchumsatz (ohne Fach- und Schulbücher) der letzten fünf Jahre in Deutschland. Mit einem Anteil von rund 4,3% kann kaum davon gesprochen werden, dass das Lesen in den nächsten Jahren vor allem auf elektronische Art und Weise geschehen dürfte. Konsumenten schätzen anscheinend die Vermittlung von ausführlicherem Lesestoff in gedruckter Form. Dies wird auch gestützt durch eine Erhebung des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels gemäss welcher die überwiegende Mehrheit der deutschen  Leserinnen und Leser – zwar mit abnehmender Tendenz – nur oder weitgehend Bücher in gedruckter Form kaufen werden. statistic_id308378_umfrage-zur-zukuenftigen-nutzung-von-e-books-2014Und dies nicht nur zum Stützen von Tischen.

Die Konsequenzen für die Kommunikation mit bestehenden und zukünftigen Kunden? Gerade im Zeitalter des zunehmenden Storytellings wird es wichtig sein, auch abhängig vom Inhalt umd Umfang des zu Kommunizierenden den geeigneten Medienkanal zu bestimmen, der auch zum ausführlichen Lesen einlädt.

 

Noch kein Kommentar vorhanden

Ihr Kommentar

Verwenden Sie Basic HTML für Ihre Kommentare. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beitrags-Feed (RSS) abonnieren